Leckerer Kürbis-Flammkuchen

Zutaten für 2 Personen

Für den Teig
250 g Dinkelmehl 630
120 ml Wasser
20 g Olivenöl
1/2 TL Meer- oder Steinsalz

Für die Creme
200 g Crème Fraîche oder Creme Vega1 (Alternativ)
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Meer- oder Steinsalz
1 Prise Schwarzer Pfeffer

Belag
250 g Hokkaido Kürbis
150 g Schafskäse oder „Greek Style“2 (Alternative)
1 EL frischer Rosmarin
2 EL Walnüsse

Die Zutaten für den Teig verkneten. Für ca. 20 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Creme in eine Schale füllen – den Knoblauch hacken oder pressen und gut vermengen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kürbis in dünne Streifen schneiden und in etwas Olivenöl schwenken. Den Schafskäse (Alternative) bröseln und
Rosmarin sowie Walnüsse hacken. Dann beiseite stellen.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank holen und mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche zu zwei dünnen Teigen ausrollen.
Anschließend mit der Creme bestreichen und mit dem Kürbis belegen. Die Flammkuchen im vorgeheiztem Backofen
auf 200 Grad für ca. 10 bis 15 Minuten backen. Zum Schluss Rosmarin und Schafskäse (Alternative) auf die Flammkuchen verteilen.
Optional für zwei weitere Minuten in den Ofen schieben, damit der Käse warm wird.

Heimatgemüse und Hof Mertin wünschen guten Appetit!

Unser Rezept des Monats wurde bereitgestellt von


1 Werbung | 2 Eine gute vegane Alternative für Schafskäse ist der „Greek Style“ in Salzlake Hirte, der Marke bedda1

Menü